P Geschrieben am 14.01.2015

Auch im Winter Apfel

Im Jänner können die Tage und Nächte, zumindest theoretisch, sehr kalt werden. Dann ist ein feines Heißgetränk genau das Richtige.

Schon vor einiger Zeit habe ich den Artikel von Emily Westbrooks „How to Make Fake Apple Cider“ (Wie man Apfel-Cider nachmachen kann) gelesen. Emily stammt aus Maine an der Ostküste der Vereinigten Staaten und dort gibt es eine lange (für amerikanische Verhältnisse) Apfelanbau-Tradition.

In ihrem Beitrag beschreibt sie, wie sie naturtrüben Bio-Apfelsaft erwärmt und, unter Zugabe von Zimtstangen, Gewürznelken, Piment-Beeren und Sternanis, verfeinert. Sie nennt diesen gewürzten Apfelsaft Cider.

So geht es natürlich auch, aber mit dem köstlichen winter apfel aus der mohr-sederl fruchtwelt kann man sich die Gewürzpatzerei ersparen. Der schmeckt heiß und kalt ganz ausgezeichnet.

 

 

 

 

Wer mehr „Spirit“ möchte, der oder dem kann ich den glüh most empfehlen. Beide Getränke zaubern warme Stunden an kalten Tagen.

 




« zurück