P Geschrieben am 28.03.2014

Fische fischen

Ich bin zwar nicht die Fischerin vom Bodensee, aber meine neue Leidenschaft ist das Fischen.

Aus den, vom Molzbach gespeisten, Teichen fische ich Forellen und Lachsforellen. Der Unterschied zwischen beiden besteht im Alter der Fische und in der Fütterung. Ist die Forelle ca. 2 Jahre alt, also geschlechtsreif, wird sie mit einem speziellen Futter gefüttert, welches das Fleisch lachsfarben werden lässt – darum Lachsforelle.

Die Fische werden biologisch gefüttert. Ich rede auch mit Ihnen (ok, ich gebe zu, ich habe auch schon mal geschrien), nur gestreichelt werden sie nicht von mir.

Bei mir im Gasthaus werden nur mehr Forellen angeboten, die hier gezüchtet und gefischt werden.

 

Babybecken mit Reiherfalle

Babynahrung

Kinder- und Jugendbecken

Lachsforellenbecken

Vom Ende

Aller Anfang hat auch ein Ende. Wer Fische essen will, muss auch bereit sein sie zu töten oder töten zu lassen.

 

Frischer Fisch

Bei mir nun zu haben, sind frische Forellen, ganz oder filetiert; aber auch geräucherte Forellen und gebeizte Lachsforellen.

Morgen folgt mein Tipp des Monats – da zeige ich, wie man Lachsforellen-Filets beizt.




« zurück