P Geschrieben am 16.06.2014

Olivenöltage beim StiegenWirt

Am Samstag wurde bei uns geschnuppert, gegurgelt und geschlürft. Mag. Amadeus Löw hat in einem zweistündigen Seminar das Wichtigste über Olivenöl erzählt und verschiedene Öle verkosten lassen. Anhand der Kostproben konnte er gut verdeutlichen, woran man sehr gutes Olivenöl erkennen kann.

Das Kurzseminar fand im Rahmen der Österreichischen Olivenöltage 2014 statt. Diese sind eine Initiative von Amadeus Löw zur Sensibilisierung für hochwertige Olivenöle. Die Olivenöltage feiern heuer bereits ihr 5jähriges Bestehen.

Anschließend an den Vortrag mit Verkostung gab es ein 5-gängiges Degustations-Menü von mir. Für die Zubereitung der Speisen habe ich die exquisiten (und sie sind wirklich supigut) Olivenöle von Degusta® verwendet.

Damit es aber nicht zu viel auf einmal wird, serviere ich diesen interessanten und netten Abend in kleinen Häppchen. Heute gibt es die Bilder vom Seminar und der Verkostung. Morgen dürft ihr euch die Fotos vom Degustations-Menü schmecken lassen. Abschließend gehe ich nochmal genauer auf das Thema Olivenöl und die Arbeit von Amadeus Löw ein.

 

Zum Seminar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Verkostung

 

 

 

 

 

 

 

Olivenöl-Einkaufstipps von Amadeus Löw:

  • Skeptisch beim Etikett sein.
  • Ein niedriger Preis bedeutet immer ein schlechtes Öl. Jedoch bedeutet ein hoher Preis nicht automatisch gutes oder sehr gutes Öl.
  • Olivenöl nur dort kaufen, wo man es auch verkosten kann (z.B. bei Martina Klengl).
  • Auf die eigenen Sinne verlassen. Das Öl muss fruchtig riechen und schmecken. Alles was an Obst und Kräuter erinnert ist positiv.
  • Öle ohne zugefügte Aromen (Knoblauch, Chili, Trüffel, etc.) testen.
  • Nicht von Stimmungen leiten lassen (Urlaubsgefühl).
  • Kontrollieren, ob das getestete Öl auch in der gekauften Flasche ist.
  • Vorsicht bei trüben, ungefilterten Ölen. Diese sind besonders wärme- und lichtempfindlich.
  • Kein Öl in durchsichtigen Flaschen kaufen.

 

Und morgen gibt es dann die Bilder hierzu:




« zurück