P Geschrieben am 05.01.2016

Veganer Brunch + 2016

Ein Leben bewahrt und einen Erfolg verbucht – so könnte das neue Jahr immer anfangen!

Denn dieses Jahr begann ohne Sauschädel (Schwein gehabt!) und stattdessen mit einem veganen (alles ohne Muh, Mäh und Oinkoink) Brunch. Die Nachfrage war groß und die veganen Speisen kamen sehr gut an.

Für das neue Jahr habe ich gleich gar keine Vorsätze gemacht, ist ja immer so enttäuschend, aber einen Fahrplan, was ich in diesem Jahr so machen möchte:

–   Auf gewohnte und bliebte Spezialitäten nicht vergessen (Spargel, Fisch, Lamm und Mexikanisch).


–   Saisonal und regional ist mein Motto, das soll man dieses Jahr noch mehr in der Karte erkennen können.


–   Vegetarisches und Veganes – als Tut-Gut-Wirtin gibt es bei mir viel Gemüse und frische Salate. Menschen, die kein Fleisch oder überhaupt keine tierischen Lebensmittel essen, wollen und brauchen aber manchmal  mehr. Deshalb werde ich 2016 stärker auch vegetarische und vegane Gerichte anbieten. Hier gibt es noch viele Rezepte zu entdecken!


–   Meine tierischen Ambitionen sind nicht vorbei! Frischer Fisch aus der eigenen Züchtung und Fleisch von selbstgefütterten Turopolje-Schweinen kommen auf den Teller.


–   Küche aus dem Garten – mein Garten bleibt Dreh- und Angelpunkt meiner Kulinarik.


–   Und noch viel mehr! Alles wird noch nicht verraten, manches entsteht im Laufe des Jahres.

Ich freue mich auf das neue Jahr und weitere gemeinsame Abenteuer!

Gefüllte Kohlrabischeiben mit Sellerie-Petersilienpüree

Gratinierte Kartoffeln mit Oliven-Gemüsefülle

Gemüsecurry mit Basmatireis

Bohnensalat

3erlei Hummus

Melanzani-Cordon-Bleu mit Tomaten-Bulgurfülle

Quinoasalat mit Kircherbsen, Tomaten, und Paprika

Heidelbeer-Muffins und Obstsalat

Titelbild: Mango-Tofu-Salat auf Chicoreeblättern




« zurück